Plaque

Plaque

Wie entsteht Karies oder Parodontose?

Verantwortlich ist zunächst die Plaque (Zahnbelag).

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal festgestellt, dass sich die Zähne nach dem essen sehr rauh anfühlen, aber nach dem Zähne putzen schön glatt sind! Dies liegt daran, dass sich auf den Zähnen ein Belag gebildet hat, der durch das Zähne putzen wieder entfernt worden ist.

Diese Plaque ist die Ursache für Karies und Parodontose. In ihr leben Milliarden von Bakterien, die bei entsprechender Nahrungszufuhr (viel Zucker) gefährliche Säuren bilden, die den Zahn angreifen. Der Zahn wird entkalkt und mit der Zeit bildet sich ein Loch, eine Karies. Je mehr Nahrung die Bakterien erhalten, das heißt je mehr Zucker wir zu uns nehmen, desto mehr Säure wird gebildet.

Aber nicht nur die Säuren sind für die Zähne und den Zahnhalteapparat schädlich. Bestimmte Bakterien bilden chemische Substanzen, die das Zahnfleisch und den Knochen angreifen. Das Zahnfleisch ist zunächst nur entzündet. Mit der Zeit greift die Erkrankung aber auf den Knochen über. Dieser bildet sich zurück und die Zähne beginnen zu wackeln. Es bildet sich die sog. Parodontose.

Gegen diese beiden Erkrankungen hilft nur gewissenhafte und regelmäßige Pflege. Mit der Zahnbürste entfernen Sie die Beläge auf den Glattflächen. Zwischen den Zähnen, also in Bereichen wo die Zahnbürste nicht hinkommt, müssen sie zusätzliche Hilfsmittel benutzen. Dies können je nach den individuellen Gegebenheiten Zahnseide oder Zwischenraumbürstchen sein.

Haben Sie Fragen?

[contact-form-7 id="175" title="anfragen"]